bikes

Meine Bikes!


KTM 790 Adventure R

Zu lesen auf der KTM-WebSite:

"Mit der Offroad-Renn-DNS von KTM im Blut, bietet die KTM 790 ADVENTURE R eine ernsthafte Offroad-Performance für die extremsten Ausflüge. Sie belohnt Hardcore-Abenteurer mit der Power eines 2-Zylinders und dem niedrigen Gewicht und der Wendigkeit eines 1-Zylinder-Offroad-Bikes und eröffnet so ungeahnte Möglichkeiten. Sie glänzt mit einer beeindruckenden Reichweite, ohne die Wendigkeit zu opfern, und wird von einem kompakten, kultivierten und zuverlässigen Motor angetrieben. Dank einfach zu benutzender Assistenzsysteme und einer praktischen Ergonomie kannst du noch extremeres und weiter entferntes Offroad-Terrain erforschen".

Wie immer habe ich die Ergonomie angepasst (hohe Sitzbank, Lenkererhöhung, Fußrasten tiefer gelegt) und einige andere, mir sinnvoll erscheinende, Teile verbaut. Das Windschild und die Navi-Halterung sind von Rade Garage. Der Quick-Shifter ist freigeschalten.

Beim Gepäcksystem habe ich mich für das BACKCOUNTRY 35L auf Touratechträgern und dem Nomad Tank Bag von Mosko Moto  entschieden. Ein sehr robustes und durchdachtes System.



Harley Davidson Road King

Harley fahren ist very good vibrations!

Ich habe diese Road King Bj. 2013 gebraucht mit 8200 km gekauft. Sie ist ein toller und erstaunlich leicht zu fahrender Tourer, auf dem man entspannt dahingleiten kann - der Sound ist beachtlich.

Der 103 cui-Motor (1690 ccm Hubraum) leistet 84 PS und hat ein Drehmoment von 134 NM bei 3500 U/Min - das sagt eigentlich schon alles!

Das Gewicht wäre noch zu erwähnen: 365 kg, die sich überraschend leicht bewegen lassen



Puch 250 SG

Puch 250SG (Bj. 1954)
Puch 250SG (Bj. 1954)

Ich habe diese, 1954 gebaute, Puch 250SG durch Zufall erstanden - in sehr gutem Zustand. Tank Vergaser und einige Kleinigkeiten waren zu machen. Nun ist sie fertig und ein edles Stück - beinahe zu Schade um gefahren zu werden.

Die Puch 250 SG (Schwing-Gabel) war ein von der österreichischen Steyr Daimler Puch AG im Puch Werk in Thondorf bei Graz produziertes Motorrad. Das mit luftgekühltem Zweitakt-Doppelkolbenmotor und Schalenrahmen ausgestattete Motorrad der Baureihe SG wurde am 1. Oktober 1953 in Paris der Öffentlichkeit vorgestellt. Bis zur Produktionseinstellung 1970 wurden 38.584 Puch 250 SGS produziert.

Der SG-Baureihe mit einem Hubraum von 250 cm³ gehören neben der 250 SGS auch die Tourenversion 250 SG, die Sportversion SGSS sowie eine Militärausführung 250 MCH an.

Folgende Abkürzungen wurden verwendet: SG = Schwinggabel, SGA = Schwinggabel mit Anlasser, SGS = Schwinggabel-Sport, SGSA = Schwinggabel-Sport mit Anlasser. Der Schalenrahmen wurde von Erwin Musger und Alfred Oswald entwickelt und 1953 patentiert.


Technische Daten

 

Bauart luftgekühlter Doppelkolbenzweitaktmotor mit Frischölschmierung

Hubraum 248 cm³

Bohrung 2 × 45 mm

Hub 78 mm

Leistung 12,2 kW (16,5 PS) bei 5800/min

max. Drehmoment 22,76 Nm (2,32 kgm) bei 3300/min

Getriebe Viergang-Fußschaltung

Höchstgeschwindigkeit 110 km/h sitzend / 122  km/h liegend

Verbrauch 3,3 l/100 km

Tankinhalt 13 l (davon 3 l Reserve)

Gewicht vollgetankt 155 kg

zul. Gesamtgewicht 342 kg

Länge 1985 mm

Höhe 920 mm

Breite 645 mm

Radstand 1345 mm

Bodenfreiheit 140 mm